17.10.2019 in Ortsverein

Kartoffelfeuer wieder ein toller Erfolg

 

Bei weiß-blauem Himmel konnten die zahlreichen Gäste wieder das bestens organisierte Kartoffelfeuer der Reuther Genossen genießen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch zweiten Vorsitzenden Vorsitzenden Bernhard Hösl dankte Landtagsabgeordnete Annette Karl in ihrem Grußwort dem Ortsverein und seinen Helfern für das tolle Engagement im ganzen Jahr. SPD-Landratskandidat Thomas Döhler stellte sich den Gästen kurz vor. Einen Besuch statteten auch der Reuther Bürgermeister Werner Prucker und der Bürgermeister der Nachbarkommune Krummennaab Uli Roth ab und ließen es sich schmecken.

Den Hauptpreis der Tombola - für jedes Getränk gab es ein Los - gewann Günter Roderer. Er darf für 4 Tage nach Bad Griesbach reisen. 

 

07.08.2018 in Ortsverein

Gute Verfassung

 
Karin Neugirg dankt Manfred Haberzeth herzlich für seine mitreißenden Worte.

Nicht nur die Verfassung feiern sondern weiter intensiv an der politischen Verwirklichung arbeiten. Das empfahl Manfred Haberzeth dringend bei der Reuther SPD.

Die Verfassung gibt den Handlungsrahmen für alle politisch Verantwortlichen vor. Von Arbeit bis Vermögen, vom Wohnen bis zur sozialen Absicherung finden sich Aufträge. Da geht es um Mindestlöhne die zum Leben reichen, da soll Vermögen höher als Arbeit besteuert werden, da wird das Recht auf bezahlbaren Wohnraum angesprochen sowie die Absicherung gegen Krankheit und Alter. Die Werbung um die Stimmen der Wählerinnen und Wähler zur Landtagswahl erschöpft sich aber bisher in der Frage der Asylpolitik. Aber auch hier wäre es nach Auffassung des Referenten des Abends, Verdi-Seniorensprecher Manfred Haberzeth, Zeit, sich die einschlägige Regelungen in Erinnerung zu rufen

 

31.05.2018 in Ortsverein

Reges Interesse am Kaffeeklatsch

 

Jutta Deiml und Brigitte Scharf als engagierte Gäste bei der Reuther AsF – SPD vor Ort im Trend

Die Reuther Genossen brauchen keine Klagelieder über nachlassendes Interesse ihrer Basis beklagen. Sowohl die AsF-Vorsitzende Irene Meinzinger als auch die SPD-Vorsitzende Karin Neugirg konnten dies beim „19. Politischen Kaffeeklatsch“ mit Befriedigung zur Kenntnis nehmen. Immerhin hatten sich 40 Interessierte im TSV-Sportheim eingefunden, darunter Reuths zweiter Bürgermeister Johann Neugirg, die AsF-Kreis- und Bezirksvorsitzende Christine Trenner, sowie Gäste vom Seniorenclub Falkenberg und der AsF-Gruppe Erbendorf. Meinzinger betonte, dass das Ziel des Nachmittags sei, den Bürgern die Sozialpolitik verständlich zu machen, Kaffee und Kuchenbüfett spendierte der Ortsverein. Zu Beginn stellte sich kurz die SPD-Landtagskandidatin Jutta Deiml aus Kemnath vor und erläuterte in Umrissen ihre sozialen Engagements. Die 55-jährige Stadt- und Kreisrätin engagiert sich als Familienbeauftragte intensiv im Kinderschutzbund und ist auch bei der Tafel und der Flüchtlingshilfe aktiv.

 

05.08.2017 in Arbeitsgemeinschaften

Reuther Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen vertraut ihrer bewährten Führungsriege

 

Wichtiges Rad im großen Getriebe Bei der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) brachten die Neuwahlen keine Veränderungen. Edeltraud Frank führt auch im 21. Jahr nach der Gründung die Ortsgruppe, flankiert von ihrer langjährigen Stellvertreterin Irene Meinzinger und Schriftführerin Karin Neugirg. Das Team der Beisitzerinnen setzt sich aus Anna Hasenfürter, Andrea Horn, Barbara Neugirg , Anita Prause, Gerlinde Schiener, Hertha Zwack, Gerda Riedl, Erna König und Edeltraud Hösl zusammen.

Den vollständigen Artikel gibt es auf ONetz.de

 

10.11.2019 in Kreistagsfraktion von SPD KV Tirschenreuth

SPD-Fraktion mustert Musterbetriebe

 
die SPD-Kreistagsfraktion mit Jutta Goossens (3. v.r.) und Peter Förster (Mitte)

Die SPD-Kreistagsfraktion war im Rahmen eines Informationsbesuchs zu Gast bei der Wertstoffsammelstelle und der Mülldeponie in Steinmühle.
Die im Landratsamt zuständige Sachgebietsleiterin für Abfallwirtschaft, Jutta Goossens, und Deponieleiter Peter Förster führten zunächst mit interessanten Erläuterungen über das Gelände und standen anschließend für eine Diskussionsrunde zur Verfügung.
Förster verwies dabei auf die Vorteile der Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Müllverwertung Schwandorf. Hier können durch Synergieeffekte deutliche Kosteneinsparungen erzielt werden. Er gab das noch zur Verfügung stehende Deponievolumen mit einer Million Kubikmeter und die sich daraus ergebende Restlaufzeit mit ca. 40 Jahren an.

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

Ex-Bundestags- und Landtagsabgeordneter im Alter von 84 Jahren gestorben • Vorsitzender der BayernSPD von 1985 bis 1991 …

Natascha Kohnen dankt langjährigem Vize …

Für starke Kommunen, für einen starken Staat • Kleiner Landesparteitag in Taufkirchen • Samstag, 30.11. • Kommunalpolitische Leitlinien • Halbzeitbilanz der Großen Koalition mit …

Für mehr Windkraft zur sicheren und bezahlbaren Energieversorgung • 10-H-Regel muss weg • Forschung in Klima- und Umwelttechnologien vorantreiben …

Admin

Adminzugang