Karin Neugirg und Reinhard Müller 45 Jahre in der SPD 19.07.2016 | Ortsverein


DieVorsitzende des SPD-Ortsvereins,Karin Neugirg, überreichte dem treuen und engagierten Mitglied Reinhard Müller die Urkunde für 45 Jahre Parteizugehörigkeit. Bei der regulä- ren Ehrung in der Jahreshauptversammlung konnte Müller nicht dabei sein, deshalb besuchte die Vorsitzende den Jubilar zu Hause. Müller war mehrere Jahre als Gemeinderat und bis 2015 über viele Jahre als Kassenprüfer der SPD tätig. Neugirg wünschte Müller gute Besserung und noch viele aktive politische Jahre.

Veröffentlicht am 19.07.2016

 

Inklusion funktioniert 05.07.2016 | Arbeitsgemeinschaften


AsF macht sich ein Beschäftigungs-Bild im Aribo-Hotel 

Zum thematischen Hintergrund „Inklusion“ besuchte der Unterbezirk des Arbeitskreises sozialdemokratischer Frauen (AsF) das Aribo-Hotel. Im Zuge einer Besichtigung der Räume stand Hoteldirektor Werner Pürner für Fragen zur Verfügung. Anschaulich erläuterte er das Modell mit behinderten und nichtbehinderten Mitarbeitern. Seit gut drei Monaten ist das VierSterne-Haus in Betrieb. Mit der Belegung ist Pürner zufrieden: „Derzeit sind gut 80 Prozent unserer Übernachtungsgäste Geschäftsleute. Das sind die Zugpferde unseres Hauses.“

Veröffentlicht am 05.07.2016

 

Genossen der SPD halten eisern zusammen - Nach links anschieben 05.07.2016 | Ortsverein


Die SPD hat in der Tat schon einfachere Zeiten erlebt. Beim Ortsverein Reuth/Premenreuth halten die Genossen dennoch eisern zusammen.

Wenn auch die Genossen mit der derzeitigen Situation innerhalb der Parteispitze und dem Auftreten ihrer Politiker alles andere als zufrieden sind, so zeigte die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins, dass der harte Basis-Kern sich trotz des angestauten Frusts den Herausforderungen stellt. Kreisvorsitzender Rainer Fischer meinte dazu, dass sowohl er als auch die Ortsgruppierungen wieder bereit seien, den Wahlkampf mitzutragen. Voraussetzung müsse allerdings sein, dass die Sozialdemokraten wieder als solche erkennbar sind. "Die SPD muss sich mit einer klaren Wahlaussage wieder zur Arbeiterpartei bekennen und lieber ein paar Jahre in der Opposition ihre Aufgaben erfüllen, als ihre Linie für einige Ministerposten aufzugeben", bekräftigte der Redner. Er gehe davon aus, dass Uli Grötsch auf Bezirksebene zwar wieder für die Bundestagswahl nominiert werde, ein Selbstläufer werde der gute Oberpfälzer Listenplatz aber keinesfalls.

Veröffentlicht am 05.07.2016

 

Acht echte Kerle 25.05.2016 | Ortsverein


Beim Adventsmarkt im vergangenen Jahr hatten die AsF-Damen Pech. Zum Glück gibt es tatkräftige junge Männer.

Das nasskalte Wetter hatte am AsF-Stand auch materielle Schäden hinterlassen. So zerlegte ein Sturm unter anderem die Pavillons. Nun haben ein paar junge Gemeindebürger ihre Hilfe anboten. Acht Kerle vom „Aschlderfa Haisl“ erklärten sich bereit, den AsF-Damen eine feste Verkaufsbude zu konstruieren, die sich im Ausmaß den beiden gemeindeeigenen Ständen anpasst. Landwirt Josef Selch aus Escheldorf sah das Engagement der jungen Leute als „tolle Sache“ und spendierte ohne Umschweife das Material und stellte auch seine Maschinenhalle als Werkstatt zur Verfügung. 

Veröffentlicht am 25.05.2016

 

Einstimmiges Votum für Uli Grötsch – SPD beschließt Vorschlag zur Nominierungskonferenz im Wahlkreis Weiden 22.08.2016 | Presse


Das Votum war eindeutig und die Botschaft klar: Einstimmig hat der Vorstand der SPD im Unterbezirk Weiden-Neustadt-Tirschenreuth beschlossen, der Nominierungskonferenz am 24. September den amtierenden Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch erneut als Kandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 vorzuschlagen. „Das waren starke erste vier Jahre mit Dir! Du bist ein Volltreffer als Bundestagsabgeordneter“, lobte der Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß den 41jährigen Waidhauser nach dessen Bewerbungsrede. 

Veröffentlicht von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR am 22.08.2016

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

 

Admin