06.03.2017 | Arbeitsgemeinschaften

Finanzspritze der SPD-Frauen für TSV-Jugend

 

Einen Teil des Erlöses ihres Jubiläumsweihnachtsmarktes spendete die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) der Jugend des TSV Reuth. Bereits zum 20. Mal veranstalteten die engagierten Frauen diesen Weihnachtsmarkt, mit dem die Damen alljährlich soziale Zwecke oder die Jugendarbeit unterstützen. In diesem Jahr fiel die Entscheidung wieder auf den TSV Reuth.

Die Leiterin der Ortsgruppe, Edeltraud Frank, fand bei der Übergabe an Helmut-Stefan Neugirg, dass das Geld angesichts der vielen Aufgaben im Nachwuchsbereich gut angelegt sei. Der zweite Vorsitzende bedankte sich im Beisein des Jugendfußball-Koordinators Roland Budnik und seines Vorstandskollegen Uli Schwamberger bei den Frauen. Von links: Roland Budnik, Helmut-Stefan Neugirg und Uli Schwamberger, Edeltraud Frank und Karin Neugirg

21.02.2017 | Ortsverein

SPD Ortsverein Reuth lädt zum Rommé spielen ein

 

Romme spielen

Der SPD Ortsverein Reuth lädt ein


am 12. März 2017 
um 16.00 Uhr
im Sportheim Premenreuth    


Teilnahmegebühr 4,-- €

Für jeden Teilnehmer liegt ein kleines Geschenk bereit

 

Anmeldung bis 06. März 2017


bei Karin Neugirg 09682 1404 oder 01755250311

23.11.2016 | Arbeitsgemeinschaften

AsF Unterbezirk: Supernanny bringt Punkte

 
Rentenexpertin Brigitte Scharf stand den Gästen kompetent Rede und Antwort.

Bei Brotzeit und Zoiglbier informierte Kreisrätin Brigitte Scharf viele Frauen und auch einige Männer zum Thema Rente. Eingeladen hatten die SPD-Damen im Unterbezirk Weiden.

Vorsitzende Sabine Zeidler begrüßte Bezirksvorsitzende Christine Trenner und eine große Abordnung aus Erbendorf, die stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Thomas Döhler und Uli Roth, die Ortsvorsitzende von Reuth, Karin Neugirg, sowie AsF-Vertreterinnen aus Neusorg, Plößberg und Grafenwöhr.

Nach der Brotzeit ergriff Scharf das Wort und klärte die Anwesenden mit viel Engagement auf. Als Motto hatten die Damen der AsF "Arbeit bis 67 - Rente mit 100?" gewählt. Das provokante Thema interessierte. Scharfs eindringlicher Rat lautete, jeder solle mit seinem Rentenbescheid zur Gemeinde gehen. Dort hat jede Kommune einen speziellen Mitarbeiter, der sich auskennt und weiterhilft. Einen Rentenbescheid könne kaum ein Bürger richtig lesen. So liste die Rentenversicherung zum Beispiel die Beitragszeiten zwar nacheinander auf, vermerke aber nur, wie viele Monate bereits eingezahlt wurden

14.10.2016 | Ortsverein

Kartoffeln bringen Glück

 

Mit der Kartoffelfeier des SPD-Ortsvereins war wieder eineVerlosung von attraktiven Preisen verbunden. Zu jedem Getränk erhielten die Besucher ein Los. Aus dem Glückstopf ermittelten dann die beiden Mädchen Nina Beyer und Lea Völkl unter der Aufsicht der Ortsvorsitzenden Karin Neugirg schließlich die glücklichen Gewinner. Der dritte Preis (ein gro- ßer Sack Kartoffeln) ging an Stefan Schödel. In Vertretung ihres Vaters nahm Sophie Höcht als zweiten Preis einen Einkaufsgutschein der Metzgerei Bauer in Empfang. Der Hauptpreis ging an Klaus Koller aus Reuth. Er darf zusammen mit seiner Gattin einen viertägigen Aufenthalt im oberösterreichischen Flachau genießen.

22.03.2017 | Allgemein von SPD KV Tirschenreuth

SPD-Kreisvorstand befasste sich bei seiner Klausur mit der großen und kleinen Politik

 

Erwartungsgemäß liegt das Hauptaugenmerk der Sozialdemokraten im Kreis Tirschenreuth auf der Bundestagswahl im September. Bei der Klausurtagung diskutierte der Kreisvorstand aber auch viele andere regionale Themen wie Mitgliederwerbung und Betreuung problematischer Ortsvereine. Einen vorsichtigen Ausblick wagte Kreisvorsitzender Rainer Fischer auch schon auf die Kommunalwahl 2020, wo bei der Kreistagsliste der SPD ein Umbruch bevorstehe.

Fischer erinnerte an einige Firmenvisiten des Kreisvorstands mit dem Besuch des Fahrradherstellers Cube in Waldershof als Höhepunkt, an die gelungene Herbstwanderung ins Waldnaabtal oder an die Besichtigung der Burg Falkenberg. Er kündigte den Besuch der Generalsekretärin Natasha Kohnen beim Jubiläum der Neusorger Genossen am 23. Juli an und er warb für die beiden SPD-Preisschafkopf-Turniere in Krummennaab am 11. März und in Fuchsmühl am 19. März.

Bezirks-Geschäftsführerin Gisela Birner berichtete von der Mitgliederwerbeaktion, bei der es für die fleißigsten Ortsvereine Prämien gibt. Unabhängig davon seien durch den Schulz-Effekt in der Oberpfalz schon 50 neue Mitglieder in die Partei eingetreten. Rainer Fischer bezeichnete die Bundestagswahlen im Herbst als für die SPD existenziell wichtig. „Wir müssen und werden jetzt sechs Monate gemeinsam marschieren und dann erfolgreich sein.“

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bayern-SPD News

Der Toni-Pfülf-Preis der BayernSPD geht heuer an die ehemalige Bundesfamilienministerin und frühere Landesvorsitzende, Renate Schmidt, sowie an die Organisation Pinkstinks. ?

von: Für Bayern in Europa | "Die Monsanto Papers erhärten den Verdacht, dass die Risikobewertung von Glyphosat durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) aufgrund von mindestens einer gefälschten ?

von: Für Bayern in Europa | Der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) hat in seiner letzten Sitzung die Weichen für eine effizientere und länderübergreifende Zusammenarbeit von ?

Admin

Adminzugang